Programm 2021

am 27. Oktober 2021 auf Zeche Zollverein in Essen

Krisenangst –
Resilienz und Notfallvorsorge in deutschen Unternehmen und Behörden

Das Team der ASW West sagt allen Gästen, Unterstützern, Referenten und Diskutanten des diesjährigen Sicherheitstags

DANKE!

Deutsche Wirtschaft: Die nächste Krise wird sicher kommen

Beim NRW-Sicherheitstag der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. (ASW West) bekannten sich Expert:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand zum Wirtschaftsschutz. Dieser wird aufgrund umfassender Gefahrenlagen immer wichtiger.

Pandemie, Klimawandel und Terrorgefahr – nie waren Unternehmen oder Behörden durch die globalen Herausforderungen und Auswirkungen auf die Sicherheit in der Wirtschaft stärker gefordert als in der aktuellen Zeit. Gerade in Zeiten wie diesen, versuchen Cyberkriminelle die Krisenangst der Akteure zu ihren Gunsten auszunutzen. Doch wie stellen sich Unternehmen und deren Mitarbeiter:innen sicher und zukunftsfähig auf? Wie resilient sind öffentliche Hand, Privatwirtschaft und Kritische Infrastrukturen?

Vorstand und Geschäftsführung der ASW West mit den Moderator:innen Martina Kessow und
Jörg Thadeusz sowie den Redner:innen Julia Jacob und Prof. Dr. Mirko Trilling

(Alle Bilder: Junior Opunko / Corporate Inspiration GmbH)

Über diese und mehr Fragen zum Wirtschaftsschutz diskutierten Expert:innen aus Wirtschaft, Wissen-schaft und Behörde beim NRW-Sicherheitstag der ASW West unter der Überschrift „Krisenangst: Resi-lienz und Notfallvorsorge in deutschen Unternehmen und Behörden“. Der renommierten Branchentreff fand, wieder unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul, in der Zeche Zollverein in Essen statt. Julia Jacob, 1. Bürgermeisterin der Stadt Essen, wies daher in ihrer Begrüßung auf die immer weiter steigende Bedeutung der Resilienz von Wirtschaft und Gesellschaft hin. Unter anderem hob sie den Schutz vor Cyber-Angriffen hervor.

Grußwort der 1. Bürgermeisterin der Stadt Essen,
Julia Jacob

Begrüßungsrede des ASW West-Vorstandsvorsitzenden,
Christian Vogt

Auf die Risiken in der Cyber-Sicherheit bezog sich auch Christian Vogt, ASW West-Vorstandsvorsitzender, in seiner Einführung – neben vielen anderen drängenden Themen. „Vor allem Unternehmen sehen sich einem brisanten Cocktail verschiedener Risiken ausgesetzt. Das weitere Problem: Dem Wirtschaftsschutz wird weiterhin zu wenig Beachtung geschenkt. Das wollen wir mit unseren Aktivitäten als Wirtschaftsschutzverband ändern. Der wieder einmal ausgebuchte Sicherheitstag zeigt, dass wir auf einem richtigen Weg sind.“ Er hob auch hervor, dass Wirtschaftsschutz nur gemeinsam möglich sei – was andere Referent:innen ebenso bestätigten.

Prof. Dr. Mirko Trilling vom Universitätsklinikum Essen wiederum übertrug in seinen Impulsvortrag Erkenntnisse aus der Medizin auf den Wirtschaftsschutz. Sein Thema waren sogenannte „Desease-X“, also zukünftig etwaig auftretende Infektionskrankheiten, für die keine spezifischen Vorkehrungen getroffen werden können, weil noch nicht bekannt ist, wie sich solche noch unbekannten Krankheitserreger verhalten werden und wie die Krankheiten aussehen werden, die sie hervorrufen. „SARS-CoV-2 wird nicht die letzte Pandemie bleiben. Also müssen wir uns fragen, wie wir uns richtig schützen. Da die Art der nächsten Pandemie nicht bekannt ist, brauchen wir Wege, uns allgemein darauf vorzubereiten.“ Gerade kritische Infrastrukturen ließen sich durch eine gute Vorbereitung schützen, etwa durch eine gute Vorratshaltung, Katastrophenübungen und Kooperationen der wesentlichen Stellen. Ebenso forderte Prof. Dr. Mirko Trilling ein besseres, also smartes Meldewesen, um der Dynamik von Infektionskrankheiten professionell zu begegnen.

Impulsvortrag: „Was tun gegen Disease-X? Strategische Vorschläge
unseres Immunsystems“ – Prof. Dr. Mirko Trilling

Prof. Dr. Frank Gillert,
Technische Hochschule Wildau
Vortrag: „Schadenslagen und die Auswirkungen auf die globalen Lieferketten“

Mit Blick auf die Auswirkungen von Schadensereig-nissen auf globale Lieferketten sagte Prof. Dr. Frank Gillert von der Technischen Hochschule Wildau: „Die Krise ist mittlerweile die fünfte Jahreszeit. Wir müssen gemeinschaftlich daran arbeiten, mit diesen Krisen umzugehen.“

v.l.n.r.: Peter Lauwe, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe; Frank Ewald, Deutsche Post DHL Group & Mitglied des Vorstands der ASW West; Moderation: Martina Kessow, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat; Christian Kromberg, Geschäftsbereich für Allgemeine Verwaltung, Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt Essen & Mitglied des Vorstands der ASW West; Katharina Geutebrück, stv. Vorsitzende der ASW West und Aufsichtsrätin der ASW Akademie AG & Geschäftsführerin Geutebrück GmbH

Diskussionsrunde: „Terror, Unwetter, Pandemie – wie resilient sind Behörden und Unternehmen?“

Dr. Markus Krebber,
Vorstandsvorsitzender (CEO) der RWE AG
Impuls aus der Wirtschaft: „Lessons Learned aus der Corona-Lage 2020“

Auch für Dr. Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, war die Teilnahme am NRW-Sicherheitstag ein Heimspiel. Der Essener Konzernlenker sprach über die Lektionen für die Wirtschaft aus der Corona-Lage 2020, während Dr. Gerhard Conrad, ehemaliger Spitzenbeamter beim Bundesnachrichtendienst, über die globalen Krisen und die Auswirkungen auf die Bundesrepublik referierte. In mehreren Diskussionsrunden tauschten sich Expert:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand über weitere Spezialfragen des Wirtschaftsschutzes aus und entwickelten Lösungsvorschläge für Prävention und Lösung von Sicherheitsvorfällen.

Dr. Gerhard Conrad,
Direktor EU Intelligence Analysis Centre (INTCEN) a.D. und Direktor beim BND a.D.
Vortrag: „Globale Krisen und die Auswirkungen auf die Bundesrepublik Deutschland“

Dr. Gerhard Conrad

v.l.n.r.: Dr. Heinz-Dieter Schmelling, NRW Bank;
Franziska Worthmann, Merck KGaA & Leiterin AG Krisenmanagement ASW Bundesverband;
Dieter Zeller, Fresenius SE;
Moderation: Jörg Thadeusz, WDR

Moderierter Ausblick: „Mythos oder Masterplan – Argumente für ein zeitgemäßes Krisenmanagement und BCM in Unternehmen“

Preisträger der OSPAs 2021 sowie Jury und Moderator
Volker Wagner

Am Abend wurden schließlich mit den Outstanding Security Performance Awards (OSPAs) herausra-gende Leistungen von Unternehmen und Personen aus der Sicherheitsbranche geehrt. Diesjährige Preisträger waren die Henkel AG & Co, KGaA – Corporate Health, Safety & Security (Outstanding In-House Security Team), Nico Schönfeld von der R+V Allgemeine Versicherung AG (Outstanding In-House Manager / Director), die RWE AG (Outstanding Security Training Initiative), die Volkswagen AG und Murer Feuerschutz GmbH (Outstanding Security Partnership) und Michael Schmidt (Lifetime Achievement Award). ASW-Bundesvorsitzender Volker Wagner, welcher auch in diesem Jahr die Verleihung der OSPAs moderierte, dankte im Namen der gesamten Jury allen Nominierten und Preisträgern für ihr großartiges Engagement sowie ihren wichtigen Beitrag für die Sicherheitsbranche.

 

Über die ASW West e.V.:
Die ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. bietet eine branchenübergreifende Plattform für einen Informationsaustausch zu sicherheitsrelevanten Herausforderungen der Privat-wirtschaft. Durch ein umfangreiches Portfolio an Leistungen fördert der Verband die Kriminalprävention. Zu den Mitgliedern zählen Großkonzerne, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Unternehmen der Sicherheitswirtschaft. Der Verband ist Mitglied der Public-Private-Partnership „Sicherheitspartnerschaft NRW gegen Wirtschaftsspionage und Wirtschaftskriminalität“ zusammen mit den Landesministerien des Inneren und der Wirtschaft sowie der IHK NRW. Dabei verfolgt die ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft West e.V. ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Abendveranstaltung ASW West / Verleihung der OSPAs

Wir danken unseren Kooperationspartnern:

Medienpartner:

Thema:

Krisenangst – Resilienz und Notfallvorsorge in deutschen Unternehmen und Behörden

Ort:

Erich Brost-Pavillon, Zeche Zollverein, Fritz-Schupp-Allee 14, 45141 Essen

10:30 Uhr Begrüßung
Julia Jacob, 1. Bürgermeisterin der Stadt Essen
10:35 Uhr Eröffnung der Tagung
Christian Vogt, Vorsitzender der ASW West
10:45 Uhr Schadenslagen und die Auswirkungen auf die globalen Lieferketten
Prof. Dr. Frank Gillert, Technische Hochschule Wildau
11:15 Uhr Impuls: Was tun gegen Disease-X? Strategische Vorschläge unseres Immunsystems
Prof. Dr. Mirko Trilling, Universitätsklinikum Essen
11:45 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Diskussionsrunde: Terror, Unwetter, Pandemie – wie resilient sind Behörden und Unternehmen?

  • Frank Ewald, Senior Vice President, Head of Corporate Security & Crisis Management, Deutsche Post DHL Group
  • Peter Lauwe, Referats- und stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung II, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
  • Katharina Geutebrück, Unternehmerin, stv. Vorsitzende der ASW West und Aufsichtsrätin der ASW Akademie AG & Geschäftsführerin Geutebrück GmbH
  • Christian Kromberg, Beigeordneter Stadt Essen,  Geschäftsbereich für Allgemeine Verwaltung, Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung & Mitglied des Vorstands der ASW West

Moderation der Diskussionsrunde: Martina Kessow, Referentin, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

14:00 Uhr Impuls aus der Wirtschaft: Lessons Learned aus der Corona-Lage 2020
Dr. Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender (CEO) der RWE AG
14:30 Uhr Kommunikationspause
15:00 Uhr Diskussionsrunde: Intelligence und die Bedeutung für die Security

  • Dr. Patrick Hennies, stv. Vorsitzender ASW West & Director Corporate Health, Safety & Security, Henkel AG & Co. KGaA
  • Dominik Kampmann, EMEA Leader for Law Enforcement, Defense and Intelligence Services, Bureau van Dijk Electronic Publishing GmbH
  • Henning Voss, Verfassungsschutz, Innenministerium NRW


 Moderation:
Dirk Fleischer, ASW Akademie AG

15:45 Uhr Globale Krisen und die Auswirkungen auf die Bundesrepublik Deutschland
Dr. Gerhard Conrad, Direktor EU Intelligence Analysis Centre (INTCEN) a.D. und Direktor beim BND a.D.
16:15 Uhr Moderierter Ausblick: Mythos oder Masterplan – Argumente für ein zeitgemäßes
Krisenmanagement und BCM in Unternehmen

  • Dr. Heinz-Dieter Schmelling, NRW Bank, Dozent TH Brandenburg
  • Dieter Zeller, Director Corporate Crisismanagement &
    Travelsecurity
    Fresenius SE
  • Franziska Worthmann, Merck KGaA & Leiterin AG Krisenmanagement ASW Bundesverband 

 Moderation der Veranstaltung:
Jörg Thadeusz, WDR

18:30 Uhr Abendveranstaltung
Begrüßung zur Abendveranstaltung Verleihung der „German Outstanding Security Perfomance Awards“                   

Dinner Speech: Britta Zur, Polizeipräsidentin Gelsenkirchen

  • Herausragendes In-House Sicherheitsteam
  • Herausragender In-House Sicherheitsmanager/ -Direktor – festangestellt
  • Herausragende Initiative für Sicherheitsschulungen
  • Herausragende Sicherheitspartnerschaft
  • Besonderes Lebenswerk
  Programmänderungen vorbehalten!